Ästhetik & Präzision

Zahntechnikmeister - Falk Pranke Dentallabor - Falk Pranke

"Ein exakter Kronenrand ist einer der wichtigsten Faktoren für langlebigen Zahnersatz. Es lohnt sich etwas genauer hinzuschauen!" Zitat - Falk Pranke

Weitere Informationen

Kontakt

Falk Pranke - Dentalkeramik
Feldstraße 18
D- 24105 Kiel

Tel: +49 - (0)431 - 15091
Tel: +49 - (0)431 - 1490192
Fax +49 - (0)431 - 15092

eMail info@pranke-dentalkeramik.de

Kontaktseite

Dentallabor

Falk Pranke - Dentalkeramik steht für ein engagiertes und hoch qualifiziertes Laborteam, das sich der Ästhetik und der Präzision in der Zahntechnik verschrieben hat. Unterstützt durch ständige Fortbildung sind wir immer auf dem neusten Wissenstand. Wir verwenden ausschließlich geprüfte und bioverträgliche Materialien.

Seit Januar 2010 sind wir Q AMZ zertifiziert, QS-Dental dokumentiert das Qualitätsversprechen der AMZ (Allianz für Meisterliche Zahntechnik). Von der Präparationsdarstellung bis zur endgültigen Fertigstellung werden bei uns alle Arbeiten unter Stereo-Mikroskopen gefertigt. Mehr erfahren

VDZI
http://www.straumann.de
DENTSPLY Friadent. Implantate für's Leben.
CAMLOG Biotechnologies
Prodente Logo

Frontzahnkeramik Metallkeramikkronen (VMK) mit Keramikstufe

Zwei Keramikkronen auf dem Arbeitsmodell. Die Kronen haben im Randbereich sogenannte Keramikstufen, so lässt sich ein dunkler Kronenrand sowie, ein dunkler Schatten im Randbereich vermeiden. Ein großer ästhetischer Vorteil, um die Kronen im Mund natürlicher wirken zu lassen. Mehr erfahren

Vollkeramik Zirkonkrone in CAD / CAM-Technik

Der Zahn 14 wird mit einer Krone aus Zirkon versorgt. Zirkon ist ein Keramik ähnliches Material, besonders Allergieverträglich mit sehr gutem ästhetischen und kosmetischen Eigenschaften. Mehr erfahren

Implantate Implantatsteg von basal

Das Camlogsystem verfügt über sehr gut durchdachte Komponenten, wie z.B. Titanklebebasen. Sie werden in die gegossenen Steghülsen eingeklebt, um einen absolut passiven (spannungsfreien) Sitz des Implantatsteges zu gewährleisten. Mehr erfahren

Kombinierter Zahnersatz

Die fertige Teleskopprothese auf dem Modell. Teleskope bestehen aus der primär und sekundär Krone, durch eine Passung im µm Bereich entsteht die Haftung, was einen großen ästhetischen Vorteil gegenüber einer Klammerprothese darstellt. Mehr erfahren

Metallkeramik Seitenzahnbrücke

Keramikbrücke mit Teilungsgeschiebe; Teilungsgeschiebe werden bei gekippten Pfeilerzähnen und bei großen Brückenspannen im Unterkiefer wegen der Kieferbeweglichkeit hergestellt. Mehr erfahren

Galvano/Vollkeramik Keramikinlays

Der Vorteil von Keramikinlays ist die transluzente Keramik, die sich im Mund eingegliedert und sich dem Zahn nahezu perfekt anpasst. Der Nachteil ist die Lebensdauer, die gegenüber Goldinlays geringer ist. Mehr erfahren

Totalprothetik Prothesenbasis

Für die Prothesenbasis besteht die Möglichkeit unter mehreren Zahnfleischfarben auszuwählen und diese darüber hinaus noch zusätzlich einzufärben. Dabei ist die komfortabelste Lösung, Prothesen auf Implantaten zu verankern. Mehr erfahren

Modellguss Kobalt-Chrom-Legierung

Modellgussprothesen werden aus einer sehr harten Kobalt-Chrom-Legierung im Gussverfahren hergestellt. Aufgrund ihrer Stabilität können sie so grazil wie möglich gestaltet werden, dadurch sind sie von Patienten kaum zu spüren. Weiterhin sind sie geschmacksneutral und behindern nicht die Aussprache. Mehr erfahren

Sport- und Mundschutz Zähne schützen

Bei riskanten Sportarten kann ein Sportschutz sinnvoll sein, um seine Zähne vor Verletzungen zu schützen.

Hierfür werden vom Oberkiefer und Unterkiefer Abdrücke genommen, aus denen Superhartgipsmodelle hergestellt werden. Mehr erfahren